Liebe Engeranerin, lieber Engeraner,

ich bin 47 Jahre alt, wohne in Enger-Mitte und bin als Verwaltungsbeamter beim Hauptzollamt Bielefeld tätig. Im Nebenamt bin ich außerdem Dozent an der Fachhochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung.


Es gibt eine Menge zu tun – packen wir’s an

Es ist also naheliegend, dass ich mich im Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und soziales engagiere.

Im Stadtrat bin ich außerdem Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion und engagiere mich im Haupt- und Finanzausschuss, sowie im Ausschuss für Stadtplanung und Infrastruktur.

Enger hat mehr Potenzial, als viele denken. Dieses Potenzial können wir in den kommenden Jahren noch besser ausschöpfen. Beginnen sollten wir dabei mit der Schullandschaft. Durch Anträge hat die CDU-Fraktion hierzu schon einen guten Beitrag geleistet. Das wollen wir nun fortführen.


Enger darf nicht zur „Schlafstadt“ der größeren Kommunen werden.
Ich engagiere mich politisch, weil ich möchte, dass Enger auch für die folgende Generation eine abwechslungsreiche und lebenswerte Stadt bleibt, die ein reichhaltiges eigenes Angebot an Dienstleistungen und Handel bereithält. An dieser Aufgabe möchte ich weiter aktiv gestalterisch mitarbeiten und bitte Sie daher am 13. September um ihre Stimme.

Gerne komme ich mit Ihnen ins Gespräch. Nutzen Sie dazu die folgende Kontaktmöglichkeit.


Ihr

Stefan Böske

"Wir wollen nicht verwalten, wir wollen Machen! Auch einfach mal wieder neu denken. Das ist mein Anspruch."

Scroll to Top