Liebe Engeranerin, lieber Engeraner,

man kann entweder meckern oder es besser machen. Das möchte ich tun. Aus diesem Grund stelle ich mich am 13. September als Ratsherr zur Wahl und bitte Sie um Ihre Stimme.


Wir können uns keinen Stillstand leisten.
Unsere Stadt muss sich dringend weiter entwickeln. Aus diesem Grund engagiere ich mich politisch, weil ich die Politik nicht den Extremisten – weder rechts noch links – überlassen möchte, sondern lieber Verantwortung übernehme. Einfach nur zusehen reicht mir nicht mehr. Ich möchte für uns alle ein „besseres Enger“!


Politik muss lauter werden
Ich bin 32 Jahre alt, wohne Enger-Mitte und bin als Regionalleiter in einem Küchenmöbelunternehmen in Dreieich tätig. In meinem Beruf komme ich viel mit Menschen zusammen. Das gefällt mir. Jedes Gespräch birgt Chancen für Verbesserungen. Diese sollte man dann aber auch umsetzen. Dafür trete ich an.

In Enger werde ich mich für eine vernünftigere Entwicklung der Stadt einsetzen, das Verwalten von Missstand beenden und mit vorhandenen Ideen die Stadt wieder nach vorne bringen. Kurz gesagt: Ich möchte Enger lebenswerter machen.

Gerne komme ich mit Ihnen ins Gespräch. Nutzen Sie dazu die folgenden Kontaktmöglichkeiten.

Ihr

Philipp Nolte

"Was mich stört ist Stillstand. Außerdem finde ich, dass Politik wieder lauter werden muss."

Scroll to Top