CDU kämpft für sichere Schulwege

17.02.2020
Foto: Kerstin Görg
Foto: Kerstin Görg

Die CDU Fraktion im Rat der Stadt Enger bringt erneut einen Antrag zur Sicherung der Schulwege zur Grundschule Enger ein. Die bisherigen Maßnahmen sind nicht ausreichend und müssen dringend erweitert werden.

Die Fraktion der CDU im Rat der Stadt Enger hatte bereits einen Antrag auf Überprüfung und Verbesserung der Verkehrssituation für Schüler im Abschnitt der Windfeldstraße zwischen Ringstraße und Weidestraße im letzten Jahr sowohl im Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Soziales als auch im Rat eingebracht und mit den anderen Fraktionen die Problematik erörtert. Es kam auch zu einer Beschlussfassung in der Ratssitzung am 20.05.2019, in dem die Verwaltung beauftragt wurde, u.a. mit Hilfe des Programms zur Förderung der sicheren und eigenständigen Mobilität von Kindern „Geh-Spaß statt Elterntaxi“ Lösungen zur prekären Verkehrssituation zu erarbeiten. 

In der letzten Ratssitzung des Jahres 2019 fragte die CDU Fraktion nach der Umsetzung des Beschlusses bei der Verwaltung nach. Aus Sicht der CDU ist es jedoch noch nicht zu geeigneten Maßnahmen oder Planungen gekommen, und es ist derzeit auch noch keinen Sachstand gegeben, der über Überlegungen und Besprechung hinausgeht.

Deshalb erachtt es die CDU im Sinne der Schulkindersicherheit, beginnend mit den Schwächsten, nämlich mit den Schulkindern der Grundschule Enger Mitte, als erforderlich, sich erneut mit der problematischen und gefährlichen Verkehrslage, insbesondere in den Morgenstunden, zu befassen.

Die Fraktion der CDU sieht folgende Maßnahmen zur morgendlichen Verkehrssicherheitsverbesserung als geeignet an:

  • Sperrung der Einfahrt der Poststraße für PKW in der Zeit von sieben bis acht Uhr. Von dem Einfahrtsverbot sind Lehrkräfte und Anwohner ausgenommen
  • Setzung von Fahrbahnabtrennungen auf der Windfeldstraße Richtung Weidestraße, um einen sicheren Gehweg für Schüler zu ermöglichen
  • Überdenkung der Lage der bereits vorhanden Querungshilfe- auf der Ringstraße