Mehr Investitionen in den Erhalt der Landesstraßen im Kreis Herford

Kreis Herford profitiert von Landesprogramm

22.04.2020 | CDU-Kreisverband Herford
Foto: Christiane Lang
Foto: Christiane Lang

Das NRW-Verkehrsministerium das Programm zum Erhalt der Landesstraßen veröffentlicht. Für 2020 erhält der Kreis Herford daraus 6,4 Millionen Euro. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU im Kreis Herford, Dr. Tim Ostermann:

„Landesstraßen sind wichtige Verbindungen im ländlichen Raum. Die CDU-geführte NRW-Koalition investiert verstärkt in den Erhalt von Landesstraßen und wird in Zukunft noch mehr Geld zur Verfügung stellen. Für den Kreis Herford stehen in diesem Jahr 6,4 Millionen Euro für verschiedene Sanierungsmaßnahmen zur Verfügung. Die CDU hält ihr Versprechen und stärkt die Infrastruktur, damit NRW in Bewegung bleibt“.

Im neuen Landesstraßenerhaltungsprogramm sind 185 Millionen Euro für den Landesstraßenerhalt vorgesehen. Das sind 57,5 Millionen Euro mehr als im letzten von Rot-Grün verabschiedeten Haushalt. Das entspricht einem Zuwachs von 45 Prozent.

„Mit Nachdruck holen wir in NRW die Versäumnisse von Rot-Grün auf. Viel zu lange ist unsere Verkehrsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen auf Verschleiß gefahren worden. Investitionen in diesem Bereich wurden vor 2018 sträflich vernachlässigt. Seit drei Jahren sind die Mittel für Erhaltungsmaßnahmen im Haushalt kontinuierlich und signifikant erhöht worden. Damit können mehr Bauprojekte und eine verstärkte Sanierung ermöglicht werden“, so Ostermann abschließend.